Kündigung der Mietverträge seitens der Mobilfunkanbieter

Bei fast allen Mietverträgen, die die Mobilfunkanbieter mit den Standorteigentümern der Mobilfunkstationen abschließen, besteht eine einseitige Kündigungsfrist seitens der Mobilfunkbetreiber. D.h. der Mobilfunkbetreiber kann, unabhängig von der Vertragslaufzeit, aus verschiedensten Gründen, wie zum Beispiel Netz-Zusammenlegung, Kosteneinsparungen etc., Ihren Standort stilllegen. Dadurch entgehen Ihnen als Standorteigentümer, über mehrere Jahre hinweg, wichtige Einnahmen. Ein weiteres Risiko neben den Standortstilllegungen sind Mietminderungen, um die Unterhaltskosten des Mobilfunknetzes für die Mobilfunkanbieter so niedrig wie möglich zu halten.

Mitminderungen vermeiden

Das Konzept der Mietvertragsvorauszahlung von APWireless funktioniert wie eine Versicherung. Sie erhalten eine bestimmte Auszahlungssumme von uns, die Ihnen bleibt, egal ob Ihr Standort stillgelegt wird oder eine Mietminderung ansteht. Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihren Standort und lösen Sie sich aus der Abhängigkeit von den Mobilfunkbetreibern.

Standortmiete absichern trotz Verkauf Ihres Grundstücks

Durch eine Partnerschaft mit APWireless sind sie nicht nur gegen Risiken seitens der Mobilfunkbetreiber versichert, sondern auch gegen andere Arten von Mietausfällen.
Wenn Sie die Mietvorauszahlung wählen, haben Sie die Kontrolle. Sollten Sie Ihr Grundstück jemals verkaufen, nehmen Sie die zukünftig zu erzielende Miete einfach mit, anstatt diese weiterhin an das Grundstück zu binden. Einfacher gesagt, Sie haben die Freiheit selbst zu entscheiden, wie und wann Sie Ihr Geld am besten für Ihre persönlichen, steuerlichen oder finanziellen Ziele nutzen.

Titel: Kündigung der Mietverträge seitens der Mobilfunkanbieter
Aktualisiert: Oktober 16th, 2018
Autor: APWireless DE